Ausschreibung Volleyballcamps

Als Begleitmaßnahme zur Sparkasse-Schülerliga Volleyball werden auch in den nächsten Sommerferien Volleyballcamps für Schülerliga-Teams und Schulvolleyballgruppen angeboten.
Jede/r Schülerliga-BetreuerIn kann von diesem Angebot Gebrauch machen - auch Betreuer, die vor haben im nächsten Jahr mit einer Mannschaft am Schülerliga-Bewerb teilzunehmen.
Gemeldet werden können Schülerinnen, die im kommenden Schuljahr bei der Sparkasse-Schülerliga Volleyball spielberechtigt sind.
Die Trainingsarbeit mit den Schülerinnen wird von erfahrenen, qualifizierten Schülerliga-Instruktoren übernommen, Begleitlehrer können das Training beobachten bzw. bei der Trainingsgestaltung assistieren.

Zielsetzung der Camps

Vermittlung volleyballspezifischer Inhalte an die teilnehmenden Schülerinnen von "Entwicklung und Verbesserung der Grundtechniken/der Spielfähigkeit im Spiel 2 : 2" (Anfängerarbeit) bis zu "Verbesserung/Korrektur der technischen und taktischen Fertigkeiten im Spiel 6 : 6" (für gutes und sehr gutes Schülerliga-Niveau).
In der ersten Wochenhälfte erfolgt die Einteilung der Teilnehmerinnen in Trainingsgruppen (ca 12 - 18 Schülerinnen) entsprechend ihrem Eigenkönnen. In der zweiten Wochenhnälfte werden die Gruppen nach Schulteams gebildet, um die optimal angepasste Taktik für das nächste Schülerligajahr zu erarbeiten. Fachliche Fortbildung der Begleitlehrerinnen und Begleitlehrer durch Trainingsbeobachtung und durch fachliche Beratung/Gespräch/Diskussionen von und mit der Campleitung und den Instruktoren, auch über die jeweiligen Trainingseinheiten hinaus gehend.

Wissenswertes zu den Kursen

Es sind pro Tag zwei Trainingseinheiten geplant, am Abend besteht freie Spielmöglichkeit. Den Abschluss bildet ein großes Turnier.
Besonders wichtig ist uns aber auch die Betreuung der Mädchen in ihrer Freizeit. FreizeitbetreuerInnen bieten verschiedene Programme an: von "Alm-Abenden", "Wetten dass,..-Shows" über Basketballturniere, Jonglieren, Papp-Maschee-Maskottchen-Basteln bis hin zu Tanzabenden oder Geländespielen. Gegebenenfalls wird ein kleiner Unkostenbeitrag eingehoben.
Regenerationseinheiten sind ein fixer Bestandteil des Kursprogramms.

Ein freier Nachmittag in Radstadt ermöglicht den Schülerinnen auch den Besuch von Ausflugszielen, etwa der Wasserwelt in Wagrain oder der Stadt Salzburg (Für eventuelle Buskosten wird ein Unkostenbeitrag eingehoben).

Anmeldung

Teilnahmeberechtigt sind Schulen, die an der Sparkasse-Schülerliga Volleyball teilnehmen oder im nächsten Schuljahr teilnehmen werden.

Die genannten Schülerinnen müssen im kommenden Schuljahr bei der Sparkasse-Schülerliga Volleyball spielberechtigt sein.

Die maximale Gruppengröße beträgt 20 Teilnehmerinnen (Restplätze können bei der Organisation nach Nennschluss erfragt werden).

Co-Betreuerinnen, die am Training teilnehmen, haben einen Aufpreis von € 35,-- zu bezahlen.

Bei Abmeldungen nach dem 22. Juni wird die Anzahlung generell einbehalten.

Die angegebenen Preise sind Inklusivpreise. ÖBB-Freikarten können aus organisatorischen Gründen nicht rückerstattet werden.

Es wird den teilnehmenden Schulen empfohlen, das Schülerliga Volleyballcamp im eigenen Wirkungsbereich zur schulbezogenen Veranstaltung zu erklären.

Fotos der Teilnehmerinnen können im Internet veröffentlicht werden.

Anmeldeschluss ist der 1. März. Die Anmeldungen werden nach dem Anmeldezeitpunkt berücksichtigt.

Eine Anmeldung ist nur nach dem LOGIN möglich.